Header Image

Begabtenförderung

Zahlreiche Studien und Untersuchungen zeigen, dass vorhandene Begabungen Anregung brauchen, um sich entfalten zu können. So wie Sport- oder Musiktalente ganz selbstverständlich unter Anleitung und in einem motivierenden Umfeld trainieren beziehungsweise üben, brauchen auch begabte und hochbegabte SchülerInnen die Möglichkeit, ihre Talente weiterzuentwickeln. Neben dem Elternhaus soll auch die Schule einen Beitrag dazu leisten.

Was ist Begabtenförderung?

„Begabtenförderung bezieht sich auf die spezielle Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonders hohen Potenzialen bzw. besonderer Leistungsfähigkeit.“ Mit diesem Ausschnitt aus dem Grundsatzerlass des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst aus dem Jahr 2009 ist die Richtung für die Begabtenförderung an Schulen vorgegeben. Ziel ist es, besonders leistungsfähigen Schülern Entwicklungsmöglichkeiten für ihre Interessen und Fähigkeiten anzubieten.

Wozu Begabtenförderung?

Zahlreiche Studien und Untersuchungen zeigen, dass vorhandene Begabungen Anregung brauchen, um sich entfalten zu können. So wie Sport- oder Musiktalente ganz selbstverständlich unter Anleitung und in einem motivierenden Umfeld trainieren beziehungsweise üben, brauchen auch begabte und hochbegabte SchülerInnen die Möglichkeit, ihre Talente weiterzuentwickeln. Neben dem Elternhaus soll auch die Schule einen Beitrag dazu leisten.

Wie lässt sich (Hoch-)Begabung identifizieren?

Neben Testungen, die ausschließlich von dafür ausgebildeten PsychologInnen durchgeführt werden dürfen, kann die folgende Checkliste zur Identifizierung hochbegabter bzw. begabter SchülerInnen dienlich sein: Der Schüler/die Schülerin….

  • lernt sehr schnell und es bedarf kaum einer Wiederholung von Anleitungen.
  • liest sehr viel von sich aus und bevorzugt Bücher, die über seine Altersstufe deutlich hinausgehen.
  • ist sehr neugierig und wissbegierig.
  • zeigt in der Festigungsphase von Lernstoff rasch Langeweile.
  • ist flexibel im Denken (die Fähigkeit, ein Problem aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten).
  • kann sich beim Verfolgen von Interessen lange konzentrieren.
  • kann auch mehreren Dingen gleichzeitig Aufmerksamkeit schenken.
  • blüht bei selbständig auszuführenden und herausfordernden Aufgaben auf.
  • kann rechnerische/mathematische Aufgaben deutlich schneller oder besser lösen als die AlterskollegInnen.
  • zeigt einen für sein Alter ungewöhnlich hohen Wortschatz.
  • verfügt über ein hohes Spezialwissen, das außerhalb des altersentsprechenden Wissens liegt (z.B. Pflanzen, Tiere, Computer, Astronomie…)
  • kann sich Flächen und Figuren sehr gut geistig vorstellen und mit ihnen auch umgehen (z.B. geometrische Figuren zeichnen, Gebäude aus verschiedenen Perspektiven zeichnen/vorstellen).

Wie können begabte SchülerInnen nominiert werden?

Neben den Eltern als wichtige Ansprechpartner für uns Lehrerinnen und Lehrer, erfolgt die Nominierung von SchülerInnen für die Begabtenförderung in erster Linie durch aufmerksame Kolleginnen und Kollegen. Natürlich sind auch SchülerInnen, die von sich aus an zusätzlichen Programmen interessiert sind, eingeladen, mit den ECHA-Lehrerinnen und ECHA-Lehrern zu sprechen.

Die Angebote für begabte SchülerInnen am BG/BRG Klosterneuburg innerhalb der Schule

Teilnahme am Unterricht in höheren Jahrgängen
Besonders leistungsstarke SchülerInnen nehmen nach Interesse und Begabung am Unterricht in höheren Jahrgangsstufen teil (ab der 4. Klasse möglich).

Selbst gewählte Erweiterung des Fächerkanons
Besonders leistungsstarke SchülerInnen erweitern ihren Fächerkanon durch das Erlernen einer zusätzlichen Fremdsprache oder den Besuch eines zusätzlichen Fachunterrichts in einer anderen Klasse und/oder Schulstufe.

„Drehtürmodell“
Besonders leistungsstarke SchülerInnen beschleunigen ihren Lernprozess (Akzeleration) und vertiefen bzw. erweitern ihre Kenntnisse (Enrichment) durch die eigenständige Erarbeitung eines Themas mit Mentorenbegleitung im Rahmen des Drehtürmodells (= stundenweises Verlassen des Regelunterrichts).

Überspringen eines Jahrganges
In seltenen Fällen verkürzen besonders leistungsstarke SchülerInnen ihre reguläre Schulzeit in Abstimmung mit Lehrern, Psychologen, Eltern und Direktion durch das Überspringen einer Schulstufe.

Nacht der Talente
Die jährlich veranstaltete Nacht der Talente bietet SchülerInnen die Gelegenheit, ihre Begabungen vor Publikum zu präsentieren.

Wettbewerbe
Für besondere SchülerInneninteressen an einzelnen Unterrichtsfächern bietet das BG/BRG Klosterneuburg die Teilnahme an Olympiaden und Wettbewerben in verschiedenen Fächern und Disziplinen an und führt entsprechende Vorbereitungskurse durch.

Die Angebote für begabte SchülerInnen am BG/BRG Klosterneuburg außerhalb der Schule

Intensivkurse Drosendorf
Die Nominierung besonders begabter SchülerInnen für diese einwöchigen Pullout-Kurse während des Schuljahres erfolgt durch die jeweiligen Fachlehrerinnen und Fachlehrer (http://bbf.lsr-noe.gv.at/).

Talenteförderkurs
Die Begabtenakademie NÖ bietet für SchülerInnen verschiedener Schulstufen und Interessensgebieten ein- oder mehrtägige Kurse an Wochenenden und in den Ferien an (http://bbf.lsr-noe.gv.at/ bzw. http://kreativakademien-noe.at).

SchülerInnen an die Universität
Dieses Programm richtet sich an OberstufenschülerInnen, die über die nötigen Lern- und Zeitkapazitäten verfügen, um bereits während der Schulzeit mit einem Studium zu beginnen.

Beratung für SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen

ECHA-Team am BG/BRG Klosterneuburg:

Mag. Edith Achleithner-Koch
Sprechstunde: Mo, 4. Stunde
E-Mail: edith.achleitner-koch@bgklosterneuburg.at

Mag. Ulli Schark
Sprechstunde: Do, 5. Stunde
E-Mail: ulli.schark@bgklosterneuburg.at

Mag. Christoph Hagenbüchl
Sprechstunde: Di, 4. Stunde
E-Mail: christoph.hagenbuechl@bgklosterneuburg.at