Schulbibliothek

am Gymnasium Klosterneuburg

Allgemein

Die Schulbibliothek am Gymnasium Klosterneuburg ist eine der größten Schulbibliotheken in Österreich.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 7.45 bis 13.45 Uhr

Geöffnet bleibt bis 16.00 Uhr, wenn ein Schüler der 7. oder 8. Klasse bis 13.45 Uhr sich entsprechend der Einteilung zur Aufsicht beim Schulbibliothekar gemeldet hat.

Bibliothekskatalog

Hier können Sie den Bibliothekskatalog aufrufen.

bibliothek

Bibliotheksordnung

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 7.45 bis 13.45 Uhr
Geöffnet bleibt bis 16.00 Uhr, wenn ein Schüler der 7. oder 8. Klasse bis 13.45 Uhr sich entsprechend der Einteilung zur Aufsicht beim Schulbibliothekar gemeldet hat.

Entlehnung:

Die Entlehnung und Rückgabe führt jeder Bibliotheksbenutzer selbst und eigenverantwortlich mit Hilfe des Leserausweises bei der Selbstverbuchungsanlage durch. Die Karte kann nur in Verbindung mit einem Code (Geburtsdatum) verwendet werden. Ist die Anlage nicht in Betrieb, ist eine Entlehnung nur am Vormittag während der Pausen beim Bibliothekar oder bei einem dafür bestimmten Schüler möglich.

Anzahl der entlehnbaren Medien:

Von Schülern der Unterstufe dürfen bis zu 5 Medien,
von Schülern der 5. bis 7. Klassen bis zu 10 Medien,
von Schülern der 8. Klassen und Lehrern bis zu 15 Medien entlehnt werden.

Entlehndauer:

Bücher höchstens 3 Wochen
Videos, CD-ROMs, Zeitschriften 1 Woche
Bei der Selbstverbuchung wird man darauf aufmerksam gemacht, wenn ein Buch nicht entlehnbar ist (z.B. Lexikon).
Die Verlängerung ist über die Selbstverbuchungsanlage möglich.

Kosten:

Für den Entlehnausweis ist ein einmaliger Betrag von € 5,- zu bezahlen.

Sicherungsanlage:

Die Mediensicherungsanlage ist installiert, um die Entlehner von Medien notfalls daran zu erinnern, dass sie auf die Verbuchung vergessen haben. Werden Medien trotz dieser Erinnerung aus dem Bereich der Bibliothek entfernt, wird das als versuchter Diebstahl angesehen und mit dem Entzug der Bibliothekskarte und disziplinären Folgen geahndet.

Spielregeln:

Essen, Trinken und Naschen sind in der Bibliothek untersagt.
Schultaschen werden in den Fächern vor der Bibliothek abgelegt.
Sessel werden vor Verlassen der Bibliothek wieder an die Tische gerückt.
Bücher werden wieder an ihren richtigen Platz zurückgestellt.
Wenn gesprochen wird, geschieht das so leise, dass andere dadurch auf keinen Fall gestört werden.
Computer dienen dem Recherchieren (Bücher, Fakten für Referate …), Schreiben von Referaten, Schreiben und Lesen von E-mails.
Spielen, Chatten … am Computer ist verboten.
Oberbekleidung und Straßen-/Sportschuhe sind – wie im gesamten Schulhaus der Hausordnung entsprechend – nicht erlaubt.