Lernen macht intelligent, und wir sind keineswegs die Sklaven unserer Gene

Diese und viele weitere spannende Erkenntnisse aus der neurobiologischen Lernforschung wurden uns am Dienstag, 17.10. von Prof. Dr. Willi Stadelmann nähergebracht. Anlass für den hochinteressanten Gastvortrag war die ARGE Begabtenförderung, die einmal jährlich an einer niederösterreichischen Schule stattfindet. In diesem Jahr waren die Kolleginnen und Kollegen an unserem Gymnasium zu Gast.
Während der Vormittag dem renommierten Schweizer Wissenschaftler gehörte, hatten wir am Nachmittag Gelegenheit, unsere Schule und insbesondere die Angebote aus der Begabtenförderung vorzustellen. Dabei kamen auch unsere Schülerinnen und Schüler zu Wort, die in verschiedenen Modellen erfolgreich gearbeitet und von ihren Erfahrungen berichtet haben.

Emily Lippe, 5B,
sprach über ihr Projekt im Drehtürmodell, in dessen Rahmen sie ein französischsprachiges Magazin geplant, getextet, fotografiert und gelayoutet hat. (Betreuung Mag. Christiana Penz)

Alina Kasa, Tara Mayer und Alexander Czech, 7C
stellten die diesjährige viertägige Exkursion zum 4. Biologicum Almtal vor. (Begleitung Mag. Markus Gruber)

Laetitia Reinthaller, 8B
sprach über den KlubLiteraturKultur und die „Literarischen Quartette“ an unserer Schule.

Franz Ferdinand Anders, 7D
berichtete über seine Erfahrungen als „Schüler an der Uni“, aber auch über andere Begabungsförderungsmodelle, an denen er bisher teilgenommen hat.

Unbedingt zu erwähnen sind schließlich die Schülerinnen der 7D, die unsere Gäste während der Kaffeepause mit köstlichem Backwerk aus Eigenproduktion verwöhnt haben. Ein herzliches Dankeschön an die Bäckerinnen Antonia und Caro Gansterer, Steffi Hauer, Helene Kratky und Thesi Mayer!

Ulli Schark und Christoph Hagenbüchl