Ausflug der IB-Physik Gruppe zum IST Austria

Veröffentlicht am 09.11.2016

Dank unse­rer Phy­sik­leh­re­rin Frau Prof. Mukund beka­men wir, die 6 Schü­ler der IB-Physik Gruppe der Klas­sen 7B und 7C die Mög­lich­keit, gemein­sam mit ihr das I.S.T Aus­tria zu besu­chen. Dort wurden wir von einem dort ange­stell­ten Expe­ri­men­tal­phy­si­ker durch die Labors und Arbeits­stät­ten seiner Expe­ri­men­tal­gruppe geführt, wäh­rend er uns alles Wis­sens­werte über Tur­bu­len­zen und nicht lineare Strö­mun­gen erzählte (hier­bei geht es im Grunde um das Ver­hal­ten wenn Wasser durch Lei­tun­gen fließt und wie man die Effi­zi­enz bei sol­chen Ver­fah­ren erhö­hen kann, da Tur­bu­len­zen (Ver­wir­be­lun­gen) im Wasser mini­miert werden).
Abschlie­ßend hatten wir noch die Mög­lich­keit, bei einer der Laser-Mes­sun­gen dabei zu sein, so wie sie auch von den Expe­ri­men­tal­phy­si­kern genutzt werden um Daten zu erhe­ben und zu ana­ly­sie­ren.
Bevor wir leider schon wieder das I.S.T Aus­tria ver­las­sen muss­ten, konn­ten wir noch kurz über alle gene­rel­len Fragen mit den Phy­si­kern dieser Arbeits­gruppe reden, um beka­men abschlie­ßend noch einen Ein­blick, wie der Alltag am I.S.T Aus­tria nor­ma­ler­weise abläuft.
Zuletzt möch­ten wir uns alle sowohl bei Frau Prof. Mukund für die Orga­ni­sa­tion dieser ein­zig­ar­ti­gen Mög­lich­keit bedan­ken, als auch bei dem I.S.T Aus­tria und dem Phy­si­ker Jakob Kühnen, der sich die Zeit für uns genom­men hat, um uns in seine außer­ge­wöhn­li­che Arbeit ein­zu­füh­ren.