BE-Trickfilmprojekt der 5E

Veröffentlicht am 02.07.2019

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 5E nahmen vom 17.- 19. Juni 2019 an einem Trick­film Work­shop teil, der im Rahmen des BE-Unter­richts vom Profi-Team MuKaTo“ gelei­tet wurde. Das Ziel des Pro­jek­tes war es, in Klein­grup­pen ins­ge­samt 3 Filme zu Musik von Mira Lou Kovacs zu gestal­ten. Dan­kens­wer­ter­weise wurde das Pro­jekt durch Musik Aktu­ell“, Kul­tur­kon­takt“ und den Eltern­ver­ein des BG Klos­ter­neu­burg finan­ziert.
Hier ein paar Aus­sa­gen der Schü­le­rIn­nen:
Es hat mir gut gefal­len, die Zeit­or­ga­ni­sa­tion war her­vor­ra­gend“ (Felix)
Groß­ar­tige Ergeb­nisse nach nur 18h Arbeit“ (Nikita)
Es war sehr inspi­rie­rend“ (Moritz)
Filme müssen immer mit Krea­ti­vi­tät geschmückt sein“ (Cle­mens)
Es hat sehr Spaß gemacht und es herrschte eine gemüt­li­che und ent­spannte Atmo­sphäre“ (Paul)
Man kann seiner Krea­ti­vi­tät freien Lauf lassen“
Das Auf­neh­men ist rich­tig cool“ (Ange­lina)
Das Pro­jekt hat mir sehr gut gefal­len, da unser Betreuer sehr nett war“ (Timo­theus)
Ich fand das Film­pro­jekt war geil, weil wir es zum ersten Mal gemacht haben und es im Unter­richt so nie vor­ge­kom­men ist“ (Ioan)
Es war inter­es­sant, da man mit nur klei­nen Fotos ein Video pro­du­zie­ren kann“ (Moritz)
Es war ein sehr lehr­rei­ches Pro­jekt, es hat viel Spaß gemacht und ich würde es gerne wieder machen“ (Marco)
Es gab leider etwas zu wenig Zeit, trotz­dem hat mir sehr gefal­len“ (Verena)
Ein lus­ti­ges Pro­jekt das mir sehr Spaß gemacht hat und sehr lehr­reich war“ (Cor­rado)
Es war toll, dass man viel Frei­raum hatte, leider konn­ten wir uns die Songs nicht selber aus­su­chen“ (Flo­rian)
Mate­rial ist nie zu wenig“ (Albin)
Die Zeit ist rela­tiv“ (Tunç)
Man lernt, Sekun­den nicht zu mögen“ (Viviana)

Ab etwa Mitte Juli wird man die fer­ti­gen Filme auf YouTube (muka­to­chan­nel) anse­hen können.
Außer­dem werden die fer­ti­gen Filme noch zu diver­sen Ver­an­stal­tun­gen (z.B. Ars Elek­tro­nica) und Wett­be­wer­ben reisen… Wir können gespannt sein.

(Mag. Bet­tina Nagy-Rumpf)