Claude Monet – Le plaisir de l´aRT.

Auf den Spuren des französischen Impressionisten

Veröffentlicht am 26.12.2018

Auf dem blauen Tep­pich, der das Wasser in Monets Gemäl­den wider­spie­geln soll, ist die 8A/D in die Monet­aus­stel­lung in der Alber­tina, die die erste umfas­sende Prä­sen­ta­tion von Claude Monet (1840−1926) seit über 20 Jahren in Öster­reich zeigt, ein­ge­taucht.

Die fran­zö­si­sche Kunst­ver­mitt­le­rin Corinne Walter zeigte uns einige aus­ge­wählte Werke des welt­be­rühm­ten fran­zö­si­schen Impres­sio­nis­ten und brachte uns in fran­zö­si­scher Spra­che das künst­le­ri­sche Schaf­fen von Claude Monet näher. Es wurde ein ein­zig­ar­ti­ger Ein­blick in Monets wun­der­ba­rer Welt der Impres­sio­nen gewon­nen und der fran­zö­si­sche Meis­ter des Lichts“ hat uns mit seinen geheim­nis­vol­len Farben und seinen stets wech­seln­den Licht- und Far­bim­pres­sio­nen auf der Lein­wand, auf wun­der­bare Weise bewegt.
8A/D