"Entartete Musik" - Konzertbesuch der 4C und 4E

Veröffentlicht am 11.02.2020

Nach dem so genann­ten Anschluss“ muss­ten mit einem Schlag Kul­tur­schaf­fende aus Öster­reich, deren Kunst als ent­ar­tet“ galt, flucht­ar­tig das Land ver­las­sen. Ein Gut­teil ihrer Musik ver­stummte.

Cor­ne­lius Obonya und das Bal­last­stoffor­ches­ter unter Diri­gent Egon Achatz brach­ten in einem 75 Minu­ten dau­ern­den Schü­ler­kon­zert am 14.1.2020 im Glä­ser­nen Saal des Musik­ver­eins diese Werke wieder zu Gehör – kom­bi­niert mit Texten von Erich Käst­ner, Karl Farkas, Carl Zuck­mayer u.a.

Die Klas­sen 4C und 4E besuch­ten im Rahmen eines fächer­über­grei­fen­den Pro­jekts (GSP und ME) mit Prof. Edith Ach­leit­ner-Koch und Andrew Char­le­wood die groß­ar­tige und bewe­gende Auf­füh­rung und lern­ten im anschlie­ßen­den Künst­ler­ge­spräch einige der Auf­füh­ren­den per­sön­lich kennen.

Es war ein Schul­vor­mit­tag der ganz ande­ren Art, der es den her­an­wach­sen­den Jugend­li­chen ermög­lichte, beein­dru­ckende Künst­ler­per­sön­lich­kei­ten haut­nah zu erle­ben. Durch den reflek­tier­ten Umgang der Künst­ler mit der Situa­tion, in der Kunst­schaf­fende zur Nazi-Zeit waren, wurde den Schü­le­rin­nen und Schü­lern die Mög­lich­keit gebo­ten, gemein­sam über Aspekte wie Wer­te­sys­teme, Rück­grat und Zivil­cou­rage, aber auch Aus­weg­lo­sig­keit, nach­zu­den­ken.

VIELEN DANK dem Ver­an­stal­ter Jeu­nesse für dieses beson­dere Kon­zert­thema wie auch zur kon­kre­ten Pro­gramm­aus­wahl! Es war groß­ar­tig, dass wir kommen durf­ten!

Mag. Edith Ach­leit­ner-Koch

HP Jeu­nesse

www​.jeu​nesse​.at