Fächerübergreifendes Projekt der 3F

Veröffentlicht am 05.07.2016

Was die Ent­de­ckun­gen der Frühen Neu­zeit und der Kolo­nia­lis­mus mit dem Hier und Jetzt zu tun haben, ver­an­schau­li­chen die Schü­ler und Schü­le­rin­nen der 3F mit ihren selbst ent­wor­fe­nen Pla­ka­ten und Slo­gans auf ein­gän­gige Art und Weise. Die nun ent­stan­de­nen Kunst­werke basie­ren auf der Idee his­to­ri­sche bzw. poli­ti­sche Inhalte und Fra­ge­stel­lun­gen im Rahmen des Faches Bild­ne­ri­sche Erzie­hung auf­zu­grei­fen. Durch die kal­li­gra­phi­schen Gestal­tun­gen ver­bild­li­chen die Schü­ler und Schü­le­rin ihren per­sön­li­chen Zugang und ihre indi­vi­du­elle Stel­lung­nahme in Bezug auf das his­to­ri­sche bzw. poli­ti­sche Thema. Die gelun­ge­nen Arbei­ten offen­ba­ren die Aus­drucks­stärke aller Jugend­li­chen.

Der künst­le­ri­schen Tätig­keit der Schü­ler und Schü­le­rin­nen ging eine inten­sive Aus­ein­an­der­set­zung mit Kolo­nia­lis­mus, Impe­ria­lis­mus und Post­ko­lo­nia­lis­mus als his­to­ri­sche und gegen­wär­tige Macht­kon­zepte voraus. Es wurden dies­be­züg­lich aktu­elle poli­ti­sche Sach­ver­halte auf­ge­grif­fen, um die Fol­ge­wir­kun­gen bis heute nach­voll­zie­hen zu können. Gleich­zei­tig lag ein zwei­ter Fokus im Rahmen dieses Pro­jek­tes auf der For­mie­rung der Natur­wis­sen­schaf­ten aus­ge­hend vom Ent­de­cker­geist in der frühen Neu­zeit.

Die kon­krete Arbeit mit bild­li­chen Quel­len ermög­lichte, dass die Schü­ler und Schü­le­rin­nen die in den Dar­stel­lun­gen ent­hal­te­nen Wer­tun­gen und Absich­ten erken­nen und als kon­stru­iert wahr­neh­men konn­ten. Das ver­bin­dende Glied zwi­schen den bild­li­chen Quel­len von damals und den Pla­ka­ten von heute ist die Kunst, über die poli­ti­sche Bot­schaf­ten ver­mit­telt werden. Die fächer­über­grei­fende Zusam­men­ar­beit bot schließ­lich die Chance über die Fest­stel­lung der Macht­aus­übung via Gemälde und Gra­fi­ken hin­aus­zu­ge­hen und selbst aktiv Schritte zu setzen und hand­lungs­fä­hig zu werden. Durch die Arbeit an aus­sa­ge­kräf­ti­gen Slo­gans und Pla­ka­ten kon­stru­ie­ren die Schü­ler und Schü­le­rin­nen nun selber. Sie nützen das Poten­tial gra­fi­scher Dar­stel­lun­gen zur Mei­nungs­bil­dung und holen ver­meint­lich Ver­gan­ge­nes in die Gegen­wart. Damit werden die Kunst­werke der Schü­ler und Schü­le­rin­nen der 3F der Bri­sanz dieser Themen für unsere Gegen­wart gerecht.

Das Pro­jekt fand unter der Lei­tung von MMag.a Renate Kehl­dor­fer und Mag.a Priska Sei­sen­ba­cher statt. Die Werke der Schü­ler und Schü­le­rin­nen wurden im Gang der drit­ten Klas­sen aus­ge­stellt.