Haus der österreichischen Geschichte

Veröffentlicht am 18.09.2019

Da am 29.September 2018 Natio­nal­rats­wah­len in Öster­reich statt­fin­den, haben wir, die 3B, uns auch im Geschichte­un­ter­richt mit Dr. Weiss mit den unter­schied­li­chen Par­teien aus­ein­an­der­ge­setzt und dar­über gespro­chen, wer denn über­haupt in Öster­reich wählen darf und wen bzw. was man wählen kann. Um das Thema Wahlen und vor allem Demo­kra­tie abzu­run­den, haben wir am 18.9. das Haus der öster­rei­chi­schen Geschichte besucht um dort mehr über die Ent­wick­lung der Demo­kra­tie in Öster­reich zu erfah­ren. Bei einem inter­ak­ti­ven Rund­gang durch die Aus­stel­lung soll­ten wir selbst Objekte wählen, die wir inter­es­sant fanden und erfuh­ren dadurch mehr zu den (poli­ti­schen) Ent­wick­lun­gen in Öster­reich seit 1918. Von der Abstim­mung was mit dem Balkon, wo Hitler seine Anschluss­rede hielt, pas­sie­ren soll, bis zu bewe­gen­den Erzäh­lun­gen über Erfah­run­gen im 2. Welt­krieg und Pos­tern zur Ibiza-Affäre war alles dabei und wir haben viel Neues gelernt.