Konzert Kooperationschor

Gymnasium/Albrechtsberger Musikschule und Streichorchester "Sinfonietta"

Veröffentlicht am 19.06.2018

Kon­zert Koope­ra­ti­ons­chor Gymnasium/​Albrechtsberger Musik­schule und Streich­or­ches­ter Sin­fo­ni­etta“

Gio­vanni Bat­tista Per­go­le­sis Stabat Mater“ ist das bekann­teste Werk des nea­po­li­ta­ni­schen Barock­kom­po­nis­ten, dem noch grö­ße­rer Ruhm wohl nur wegen seines früh­zei­ti­gen Todes im Alter von 26 Jahren ver­wehrt blieb. 

Vor dem baro­cken Hoch­al­tar der Mar­tins­kir­che fanden sich 60 junge Musi­ker zusam­men, um in pas­sen­dem Rahmen Teile dieses Werks wie­der­zu­ge­ben.

In beacht­lich pro­fes­sio­nel­ler, aber auch berüh­ren­der Weise brach­ten die Jugend­li­chen die Schmer­zen Marias über den Tod ihres Sohnes am Kreuz zum Klin­gen, meis­ter­ten die fort­schrei­ten­den, auf­stei­gen­den Dis­so­nan­zen des ersten Teils, die lauten Weh­kla­gen in höchs­ten Lagen im O quam tris­tis“ und die langen, solis­tisch anmu­ten­den Pas­sa­gen des Quis est homo“. 

Unter der Lei­tung von Clau­dius Traun­fell­ner (Albrechts­ber­ger Musik­schule) wurden neben dem Stabat Mater“ auch das Con­certo grosso op.6 Nr.4 von Arcan­gelo Corelli und, gemein­sam mit dem Chor, das Lied Vois sur ton chemin“ aus dem Film Die Kinder des Mon­sieur Mathieu“ zur Auf­füh­rung gebracht. Die Ein­stu­die­rung des Chores erfolgte, nun schon in bewähr­ter Weise, von Mag. Chris­tina Streh­low (Gym­na­sium Klos­ter­neu­burg) und Bri­gitte Berger-Gör­lich (Albrechts­ber­ger Musik­schule).

Der Applaus zeigte den jungen Musi­kern: Auch Klas­sik ist ein Hit!

Kon­zert­pro­gramm:

Arcan­gelo Corelli (1653−1713): Con­certo grosso op.6 No.4
Gio­vanni Bat­tista Per­go­lesi (1710−1736): aus dem Stabat Mater“

  1. Stabat mater dolo­rosa
  2. O quam tris­tis et aff­licta
    1. Quae moe­rebat et dolebat (Solo: Anna Mölzer, Alt)
  3. Quis est homo
    Bruno Cou­lais (1954): Vois sur ton chemin

Betei­ligte Sänger/​innen im Koope­ra­ti­ons­chor:

Sopran: Paul Bacher, Eliz­a­beth & Char­lize Dorner, Pia Erlin­ger, Libuse Frimlova, Elias & Emilia Hautsch, Rebekka Kapel­ler, Anna Körber, Anja Kühnen, Jen­ni­fer Lippe, Anna-Lena Lubitz, Anto­nia Luksch, Bianca Osto­vic, Eva Pel­dova, Alice Put­schek, Caro­line Simak, Aline Spill­mann, Vale­rie Stock­ham­mer, Maxine Stranz­in­ger, David Zillek 

Alt: Ruth Aghem­wenhio, Clara Anschu­ber, Jona­than Dite, Daria Dja­wadi, Alina Feicht­in­ger, Carina Glöckl, Anna Gorz, Chris­tiane Hautsch, Verena Karl, Ronja Kast­ner, Irmi Körber, Iris Kühnen, Eli­sa­beth Mach, Laura Meier, Ananya Mukund, Tobias Nur­scher, Lena Ret­hal­ler, Eva Put­schek, Georg Schaff­hau­ser, Peter Wei­xel­braun, Arthur Woll­mann

Streich­or­ches­ter Sin­fo­ni­etta“:

1.Violine: Clara Hell­mich, Eva Hell­mich, Rai­mund König, Arman Pou­rani, Caro­line Vito­vec, Lea Doma­nig, Elias Ham­zavi
2.Violine: Mag­da­lena Mente, Eva-Maria Platt­ner, Anais Gibon, Zofia Kuch­arko, Alex­an­der Malek, Rosa Rath­mayer, Luka Sugar
Viola: Indira Kendler, Stefan Szo­koll
Vio­lon­cello: Seve­rin Ivanka, Mik­hael Kandinsky
Kon­tra­bass: Jana Blach


Wei­tere Aus­zeich­nung für den Koope­ra­ti­ons­chor

Der gemein­same Jugend­chor des Gym­na­si­ums Klos­ter­neu­burg und der Albrechts­ber­ger Musik­schule wurde zu Jah­res­ende erneut mit einer Aus­zeich­nung bedacht. Dies­mal erteilte diese Bun­des­mi­nis­ter Univ.Prof.Dr. Heinz Faß­mann. Aus­ge­zeich­net wurde der Chor für seinen Bei­trag am Stimm­bo­gen – Fest am 24.5. 2018 im MuTH, dem Kon­zert­saal der Wiener Sän­ger­kna­ben in Wien.

Herz­li­che Gra­tu­la­tion an alle Betei­lig­ten!