Lasst Euch feiern! Festliche Maturafeier am Gymnasium Klosterneuburg

Veröffentlicht am 25.06.2019

Nach zwei inten­si­ven Prü­fungs­wo­chen wurden am 14.6. knapp 80 Matu­ran­tin­nen und Matu­ran­ten des BG/BRG Klos­ter­neu­burg fei­er­lich ver­ab­schie­det.

In den Fest­re­den wurden die guten Leis­tun­gen der Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten her­vor­ge­ho­ben. 18 schlos­sen mit aus­ge­zeich­ne­tem Erfolg ab, wei­tere 19 mit gutem Erfolg, wobei die IB Schü­ler noch nicht in dieser Sta­tis­tik erfasst sind. 

Die Wege, die nun offen­ste­hen, bedeu­ten gleich­zei­tig eine große Viel­falt an Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten und die Her­aus­for­de­rung seinen eige­nen Weg zu finden. Direk­to­rin Mag. Hemma Poledna betonte die Wich­tig­keit, diese Ent­schei­dung für den Weg, der zu einem passt, den man gerne gehen will und für den man bereit ist, ent­spre­chen­den Ein­satz zu leis­ten, in Ruhe zu tref­fen.

Die Matu­ra­vor­sit­zende Frau HR Mag. Andrea Pinz hob hervor, dass die umfas­sende Bil­dung, die die jungen Men­schen an dieser Schule erwer­ben durf­ten, eine her­vor­ra­gende Grund­lage dafür ist, ihren Bei­trag in der Gesell­schaft zu leis­ten. Sie rief die Worte von J.F. Ken­nedy in Erin­ne­rung Fragt nicht, was euer Land für euch tun kann. Fragt, was ihr für euer Land tun könnt!“ 

EV-Obmann Dr. Nor­bert Kreu­zin­ger freute sich sicht­bar mit den Matu­ran­ten und bestärkte sie, auf die großen Auf­ga­ben und die atem­be­rau­bend schnel­len Ver­än­de­run­gen der Zukunft zuzu­ge­hen, das Wissen zu nützen und aus­rei­chend quer und ver­net­zend zu denken. Dr. Erikal Liegl vom Matu­ran­ten­ver­ein schloss sich mit dem Appell an, die Her­zens­bil­dung gerade dabei nicht zu ver­nach­läs­si­gen.

Bür­ger­meis­ter Mag. Stefan Schmu­cken­schla­ger gab den jungen Damen und Herren den Rat, damit anzu­fan­gen, jeden Tag sein Bett zu machen“, wie es der Navy Seal Gene­ral Wil­liam McRa­ven in seinem gleich­na­mi­gen Best­sel­ler nicht nur für junge Rekru­ten fest­ge­hal­ten hat. Er wünschte viel Freude beim Feiern, ersuchte jedoch darum, eine sau­bere Stadt zu hin­ter­las­sen.

In Ver­tre­tung von Hwst. Prä­la­ten Herrn Probst Bern­hard Back­ovsky, can.reg. sprach Hw. Herr Tas­silo Lorenz über die poly­glotte Katze“ und die mit­un­ter lebens­ret­tende Fähig­keit, Fremd­spra­chen gut zu beherr­schen.

Chris­toph Lamel sprach in seiner erfri­schen­den Rede den Dank der Matu­ran­tin­nen und Matu­ran­ten aus. Für die fei­er­li­che musi­ka­li­sche Umrah­mung sorg­ten die Musik­grup­pen aller 8. Klas­sen unter der Lei­tung von Mag. Edith Ach­leit­ner-Koch. Beson­ders viel Applaus erhiel­ten die beiden Musi­ke­rin­nen Anna Mölzer (8A, Vio­line) und Hannah Koch (8B, Kla­vier).

Die Schul­ge­mein­schaft gra­tu­liert den Matu­ran­tin­nen und Matu­ran­ten des Jahr­gangs 201819 herz­lich!