Kleiderstudien aus Papier

Published on 16.05.2018

Das Recher­i­eren zu ver­schiedenen Epochen im Mod­ebereich eröffnet viele Ideen zu eigenen Kreationen.
Seit jeher ist das ein gängiges Vorge­hen der großen Designer. Farben werden der Natur ent­nom­men, Struk­turen ihrer Mach­barkeit unterzo­gen.
Jede Epoche in der Kun­st­geschichte hat ihre eigenen Formen in der Bekleidung entwick­elt.
Es ist sehr interess­ant deren Entwicklung zu stud­ieren.
So war es auch den Schüler­innen ergan­gen die bei ihrer Suche nach Ideen auf immer neue Details gestoßen sind.
Wir haben Entwürfe gezeich­net deren Anlehnung bes­chrieben und im späteren Ver­lauf ver­sucht die Kleider mit Papier umzu­set­zen.
Schere, Kle­beband und Aus­dauer haben Mod­elle entstehen lassen die Anmut, Idee und Geschick­lich­keit zeigen.

Für das Team der tex­tilen Gestal­ter­innen der 4.Klassen

Mag. Karin Binder