Lehrausgang der 2D in das Stadtarchiv Klosterneuburg

Geschichte – im wahrsten Sinn des Wortes – zum Angreifen!

Published on 17.09.2018

Was ist über­haupt ein Archiv?
Welche Quel­len aus der Ver­gan­gen­heit gibt es?
Wie wird eigent­lich Geschichte gemacht“?
Mit diesen Fragen beschäftigte sich die Klasse 2D am Beginn ihres Geschicht­sun­ter­richtes nicht nur in der Schule, son­dern gleich an Ort und Stelle des Ges­chehens – im Stadtarchiv Klosterneuburg.
Die Archiv­are Wolfgang Bäck und Stephanie Neuhofer erklärten den Schüler­innen und Schülern den Alltag eines His­torikers und präsen­tier­ten die zum Teil Jahrhun­derte alten Schätze“ aus der Klosterneubur­ger Stadtgeschichte.
Neben­bei wurden die Schüler auch selbst zu Nachwuchs – His­torikern und beschäftigten sich anhand von unter­schied­lichen Quel­len wie Bildern, Meldez­etteln, Gemeinder­at­s­pro­tokollen, Straßen­na­men oder auch Speisekarten (!) mit dem Leben des früheren Klosterneubur­ger Bür­ger­meisters Leo­pold Hofkirch­ner.
Am Ende gab es für alle Interessier­ten noch ein Fak­simile-Exem­plar der Klosterneubur­ger Stadter­hebung­surkunde. Geschichte – im wahr­sten Sinn des Wortes – zum Angre­ifen!