Fragen und Antworten

Sollte sich mein Kind für das Bilin­guale Pro­gramm oder das IB Pro­gramm bewer­ben?

In der Unter­stufe (1.- 4. Klasse) wird nur das Bilin­guale Pro­gramm ange­bo­ten. Wenn Ihr Kind also zwi­schen 10 und 14 Jahre alt ist sollte es sich dafür anmel­den. Ab der 5. Klasse, gibt es ent­we­der die Mög­lich­keit wei­ter­hin das Bilin­guale Pro­gramm zu besu­chen, oder in das IB Pro­gramm ein­zu­stei­gen. Dieses besteht aus den pre-IB-years” (5. und 6. Klasse) sowie dem zwei­jäh­ri­gen Pro­gramm (7. und 8. Klasse) in Vor­be­rei­tung auf die Abschluss­prü­fun­gen.

Welche Kri­te­rien gelten für die Auf­nahme in das Bilin­guale Pro­gramm?

Für die Auf­nahme in die 1. Klasse müssen ein schrift­li­cher und münd­li­cher Ein­stiegs­test absol­viert werden. Basie­rend auf den Ergeb­nis­sen dieser Tests, sowie den Volks­schul­no­ten und gemel­de­tem Wohn­sitz in Klos­ter­neu­burg, werden dann 50 Plätze für die 1. Klasse ver­ge­ben.
Eine Auf­nahme in höhere Klas­sen ist nur mög­lich, wenn Plätze frei sind. Auch hier­für muss ein Ein­stiegs­test bestan­den werden.
Plätze der 2.-8. Klasse werden auf­grund fol­gen­der Kri­te­rien ver­ge­ben: Ver­füg­bar­keit von Plät­zen, Wohn­sitz in Klos­ter­neu­burg, aktu­el­len Noten Ihres Kindes und Ergeb­nis des Ein­stiegs­tests.

Wann soll ich mein Kind für das Bilin­guale Pro­gramm anmel­den?

Die Anmel­dung für die 1. Klasse erfolgt Anfang Februar für den Ein­stieg im Sep­tem­ber diesen Jahres. Der genaue Zeit­raum wird vom Lan­des­schul­rat fest­ge­legt und ist daher nicht ver­han­del­bar. Die genauen Daten werden vorab auf der Schul­home­page bekannt­ge­ge­ben.
Wenn Sie Ihr Kind für die 2.-8. Klasse anmel­den wollen, muss eine erste Anfrage vor 31. Dezem­ber erfol­gen.

Mein Kind will das Bilin­guale Pro­gramm besu­chen, spricht aber im Moment nur ent­we­der Deutsch oder Eng­lisch. Ist das ein Pro­blem?

Wenn Sie Ihr Kind für die 1.Klasse anmel­den wollen und es kein Eng­lisch spricht, ist das kein Pro­blem. Viele der Erst­kläss­ler haben bei Ein­tritt in die Schule geringe Eng­lisch­kennt­nisse und dies wird im Unter­richt berück­sich­tigt. Man­gelnde Deutsch­kennt­nisse sind hin­ge­gen pro­ble­ma­tisch. Daher wird nahe­ge­legt, dass in so einem Fall im Vor­hin­ein noch ein Deutsch­kurs besucht wird. Ein­zel­fälle werden indi­vi­du­ell behan­delt.

Muss mein Kind einen Ein­stiegs­test machen?

Ja. Wenn Sie Ihr Kind im Februar für die 1. Klasse anmel­den, wird es eine Ein­la­dung zu sowohl einem schrift­li­chen, als auch münd­li­chen Test im März erhal­ten. Diese können ent­we­der auf Eng­lisch oder Deutsch erfol­gen, je nach­dem in wel­cher Spra­che Ihr Kind sich siche­rer fühlt. 50 Kinder werden in die 1. Klasse auf­ge­nom­men.
Wenn Sie Ihr Kind für die 2.-8. Klasse anmel­den wollen, wird ein indi­vi­du­el­ler Termin für den Ein­stiegs­test ver­ein­bart.

Ist für den Ein­stiegs­test in die 1. Klasse eine beson­dere Vor­be­rei­tung nötig?

Nein. Es werden Kom­pe­ten­zen in der Erst­spra­che des Kindes (Deutsch oder Eng­lisch), Krea­ti­vi­tät und logi­schem Denken fest­ge­stellt.

Wie viel kostet das Bilin­guale Pro­gramm?

Wir sind eine staat­lich geför­derte Schule und das Bilin­guale Pro­gramm wird vom Lan­des­schul­rat unter­stützt. Um zusätz­li­che Kosten zu decken, wird ein monat­li­cher Bei­trag von €45 pro Schü­le­rIn ein­ge­ho­ben. Für die Durch­füh­rung des Auf­nah­me­ver­fah­rens in die 1. Klasse, ist eine ein­ma­lige Gebühr von €25 zu ent­rich­ten. Für ein­zelne Auf­nah­me­pro­zesse in die 2.-8. Klasse wird eine Gebühr von €80 ver­rech­net.