Musikschwerpunkt

Seit Beginn des Schuljahres 2008/2009 wird am Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Klosterneuburg jährlich eine Musikschwerpunktklasse eröffnet. Koordinatoren dieses Zweiges sind Prof. Mag. Edith Achleitner-Koch und Prof. Christian Exel, M.A.
Idee dieses Projektes ist es, durch ein erweitertes Angebot von Musikstunden und die intensive Nutzung der vorhandenen Unterrichtsstunden Freude am aktiven Musizieren erlebbar zu machen.
Dennoch bleibt den Schülern die freie Wahlmöglichkeit für alle Zweige des Gymnasiums (ausgenommen „Englisch als Arbeitssprache“).

1
Konzept

  1. Jedes Kind lernt ein Instrument seiner Wahl.

    • Der Unterricht findet an einer Musikschule, oder bei einem Privatlehrer statt – ein Nachweis ist zu erbringen. Die Organisation und Finanzierung dieses aus dem Gymnasium ausgelagerten Unterrichts (in Gesang oder an einem Instrument) obliegt den Eltern.
    • Mit dem Erlernen des Instrumentes kann auch im ersten Gymnasialjahr begonnen werden.
  2. Die Aufnahme erfolgt nach erfolgreich abgelegter musikalischer Eignungsprüfung am Gymnasium. Die Eignungsprüfungen finden ab einer Anmeldezahl von 30 statt.

  3. Der Schwerpunkt kann nur eröffnet werden, wenn die Klasse voll besetzt ist und wird dann bis zur 2. Klasse geführt. Damit
    gibt es KEINE Bindung an einen bestimmten Schulzweig.

  4. Nach der 2. Klasse wird der Musikschwerpunkt in Modulen weitergeführt.

2
Vorteile der Musikschwerpunktklasse

  • Motivation der Schülerinnen und Schüler durch die starke Gruppenbindung
  • Musikunterricht unter Gleichgesinnten auf entsprechend höchstem Niveau
  • Jährliche Abhaltung ein- bis mehrtägiger Workshops
  • Projekte mit Berufsorchestern: Probenbesuche, Gesprächskonzerte, persönliche Kontakte mit Profimusikern
  • Fächerübergreifendes Arbeiten
  • Bereicherung des Kulturlebens der Region durch Konzerte usw.
  • Aufnahme einer CD im Tonstudio des BG/BRG Klosterneuburg

Aufnahmevoraussetzungen

Die Einschreibung erfolgt im Rahmen der Anmeldung am BG/BRG und setzt voraus:

  • Erfüllung der Kriterien für die Aufnahme in ein Gymnasium.
  • Musikalischer Eignungstest
  • Besuch einer Musikschule oder Unterricht bei einem Privatlehrer
  • Verpflichtung, 2 Jahre in der Musikschwerpunktklasse zu bleiben
  • Aufnahme auch für absolute Neuanfänger

Jahresbezogene Erläuterungen

1. Klasse

  • 2 Regelstunden Musik am Gymnasium
  • 1 Instrumentalstunde an der Musikschule oder bei einem Privatlehrer
  • 1 Stunde Chor am Gymnasium (Klassenverband)
  • mindestens 20 Unterrichtsstunden fächerübergreifender Unterricht am Gymnasium
  • ein bis mehrere Musik-Workshoptage

2. Klasse

  • 2 Regelstunden Musik am Gymnasium
  • 1 Instrumentalstunde (siehe oben)
  • 1 Stunde Chor am Gymnasium (Klassenverband)
  • mindestens 20 Unterrichtsstunden fächerübergreifender Unterricht am Gymnasium
  • 1 bis mehrere Musik-Workshoptage
  • 1 musikbezogene Nachmittagsveranstaltung am Gymnasium (Ensembles an Musikschulen werden anerkannt)

Was passiert nach der 2. Klasse?

  • Freie Wahl unter den angebotenen Zweigen (Gymnasium oder Realgymnasium)
  • Freie Wahl zwischen folgenden weiterführenden Modulen: Chor, Big Band, Musical Plays
  • Bei Entscheidung einer großen Mehrheit für den selben Schulzweig Fortsetzung der Musikschwerpunktklasse bis zur 4. Klasse

Folder als PDF herunterladen

Neuigkeiten von der Musikschwerpunktklasse