Preis für VWA an Anna Mölzer

Veröffentlicht am 26.09.2019

Wuss­ten Sie, dass ein Por­zel­lan­händ­ler aus Wien den Tou­ris­mus in Velden und Pört­schach maß­geb­lich in Schwung gebracht hat? 

Wuss­ten Sie, dass dieser Por­zel­lan­händ­ler in seinem Geschäft in der Wiener Kärnt­ner­straße von Kaiser Franz Josef I. besucht wurde? 

Mög­li­cher­weise wuss­ten Sie auch nicht, dass dieser Händ­ler bald ein großer Por­zel­lan­fa­bri­kant wurde und ein rie­sen­gro­ßes Geschäft in der Lon­do­ner Oxford Street betrie­ben hat! 

Das Wirken von Ernst Wahliß, einem inno­va­ti­ven Unter­neh­mer aus der Zeit des aus­ge­hen­den 19. Jahr­hun­derts, hat die Absol­ven­tin unse­res Gym­na­si­ums, Anna Mölzer (eine direkte Nach­fah­rin), in ihrer VWA näher beleuch­tet. Für diese Vor­wis­sen­schaft­li­che Arbeit ist sie am 25. 9. mit dem Preis des Kärnt­ner Geschichts­ver­eins 2019 aus­ge­zeich­net worden. 

Fami­li­en­be­züge können ein star­ker Motor sein, sich geschicht­li­chen Fragen wis­sen­schaft­lich zu nähern, betonte Univ. Doz. Dr. Wil­helm Wadl, Sekre­tär des Kärnt­ner Geschichts­ver­eins und Juror in seiner Eröff­nungs­rede. In der Lau­da­tio für die Preis­trä­ge­rin Anna Mölzer hob Dr. Wil­helm Wadl (Juror) die umfas­sende und sorg­fäl­tige Recher­che, die genaue wis­sen­schaft­li­che Arbeits­weise und die sprach­li­che Klar­heit der Arbeit hervor. Ein Kom­pli­ment ging auch an den Betreuer der Arbeit, Mag. Chris­tian Rohrin­ger.

Die Arbeit kann nach­ge­le­sen werden unter:
https://geschichtsverein.ktn.gv.at/ehrungen/veroeffentlichte%20arbeiten