Die Mitglieder des SGA
(Stand: September 2017)

Schulgemeinschaftsausschuss (SGA)

1
Aktuelles aus dem SGA

Um zu erfahren, was im SGA besprochen und beschlossen wurde, können Sie nachfolgend Berichte zu den einzelnen SGA-Sitzungen herunterladen.
Oktober 2017 .pdf


2
Was ist der SGA?

Der Schulgemeinschaftsausschuss ist das wesentliche Instrument einer demokratisch arbeitenden Schulpartnerschaft und ist ein wichtiger Motor jeder Schule.
Er ist ein behördliches Kollegialorgan und unterliegt den Gesetzen und Verordnungen. (§ 64 Schulunterrichtsgesetz -SchUG)
Sein eigentlicher Zweck ist die Förderung und Festigung der Schulgemeinschaft. Er setzt sich grundsätzlich aus drei Schüler-, drei Eltern- und drei Lehrervertretern zusammen, den Vorsitz führt der Schulleiter.
In diesem Gremium werden wichtige Entscheidungen gemeinsam getroffen und getragen, die für alle am Schulleben aktiv Beteiligten von Bedeutung sind.

3
Was gehört zu den Aufgaben des SGA?

Die Mitglieder des Schulgemeinschaftsausschusses haben zu beraten und zu entscheiden über

  • mehrtägige Schulveranstaltungen,
  • die Erklärung einer Veranstaltung zu einer schulbezogenen Veranstaltung,
  • die Durchführung (einschließlich der Terminfestlegung) von Elternsprechtagen,
  • die Hausordnung,
  • die Bewilligung zur Durchführung von Sammlungen,
  • die Bewilligung zur Organisierung der Teilnahme von Schülern an Veranstaltungen, die nicht
    Schulveranstaltungen oder schulbezogene Veranstaltungen sind,
  • die Durchführung von Veranstaltungen der Schullaufbahnberatung,
  • die Durchführung von Veranstaltungen betreffend die Schulgesundheitspflege,
  • Vorhaben, die der Mitgestaltung des Schullebens dienen,
  • die Erlassung schulautonomer Lehrplanbestimmungen,
  • die schulautonome Festlegung von Eröffnungs- und Teilungszahlen,
  • schulautonome Schulzeitregelungen,
  • die schulautonome Festlegung von Reihungskriterien bei der Aufnahme von Schülern,
  • die Erstellung von Richtlinien über die Wiederverwendung von Schulbüchern,
  • Kooperationen mit Schulen oder außerschulischen Einrichtungen,
  • Terminisierung von Wiederholungsprüfungen

Der Schulleiter hat den Schulgemeinschaftsausschuss einzuberufen, wenn dies ein Drittel der Mitglieder des Schulgemeinschaftsausschusses unter gleichzeitiger Einbringung eines Antrages auf Behandlung einer der oben genannten Angelegenheiten verlangt; die Frist für die Einberufung beträgt eine Woche, gerechnet von dem Zeitpunkt, zu dem das Verlangen gestellt wurde.
Mit jeder Einberufung ist die Tagesordnung zu übermitteln.
Die Einberufung hat spätestens zwei Wochen vor der Sitzung zu erfolgen, sofern nicht sämtliche Mitglieder einem früheren Termin zustimmen. Jedes Schuljahr haben mindestens zwei Sitzungen, davon die erste innerhalb von zwei Wochen nach der Bestellung der Lehrer-, Schüler- und Elternvertreter für dieses Schuljahr, stattzufinden.

4
Die aktuelles Besetzung des SGA

4.0.1
Eltern

Mag. Claudia Burkert-Schindl
Dr. Norbert Kreuzinger
Dr. Irene Menschik

4.0.2
Schüler

Simon Becke
Julius Lajtha
Tobias Rauch

4.0.3
Lehrer

Mag. Katharina Dorn
Mag. Christoph Hagenbüchl
Mag. Christian Rohringer