Geschichte und Sozialkunde, Poltische Bildung, Rechtskunde

Letzte Aktualisierung: 13.01.2019

Dieses Wahl­pflicht­fach bietet his­to­risch, sowie poli­tisch und rechts­kund­lich inter­es­sier­ten Schü­le­rin­nen und Schü­lern die Mög­lich­keit, über den Regel­un­ter­richt hin­aus­ge­hend, in diesem Fach­ge­biet zusätz­li­che Sach­be­rei­che zu erschlie­ßen, in ihrer Ver­knüp­fung zu erfas­sen und damit zu ver­tie­fen­den Ein­sich­ten zu gelan­gen.
Der Lehr­plan ist sehr all­ge­mein gehal­ten und bietet die Mög­lich­keit, dass auf die Wün­sche und Inter­es­sen der Ler­nen­den ein­ge­gan­gen wird. Unter Ein­be­zie­hung ihrer Inter­es­sen erfolgt eine gemein­same The­men­aus­wahl.
Der Lehr­plan gibt ledig­lich die drei Teil­be­rei­che – Geschichte und Sozi­al­kunde, Poli­ti­sche Bil­dung und Rechts­kunde – vor, die alle in der Jah­res­pla­nung Berück­sich­ti­gung finden sollen.

Der Teil­be­reich Geschichte und Sozi­al­kunde soll dem his­to­risch inter­es­sier­ten Schü­ler / der his­to­risch inter­es­sier­ten Schü­le­rin den Ein­blick in zusätz­li­che Sach­be­rei­che und Infor­ma­tio­nen bieten. Hier ist die Gele­gen­heit, über die Lern­ziele im Pflicht­fach hinaus, ein­ge­hend poli­ti­sche, soziale, wirt­schaft­li­che und kul­tu­relle Aspekte des his­to­ri­schen Gesche­hens in ihrer Ver­knüp­fung dar­zu­stel­len.
Im Teil­be­reich Poli­ti­sche Bil­dung sollen die Schü­ler und Schü­le­rin­nen Fak­to­ren und Funk­ti­ons­zu­sam­men­hänge des Gesche­hens in Poli­tik, Wirt­schaft und Gesell­schaft in einem Ausmaß kennen lernen, dass sie Kri­te­rien für Urteil und ratio­nal kon­trol­lierte Ent­schei­dun­gen gewin­nen.
Der Teil­be­reich Rechts­kunde soll den Schü­lern und Schü­le­rin­nen Ein­bli­cke in ver­schie­dene Rechts­be­rei­che und Grund­be­griffe des Rechts und der Rechts­pflege – sowohl in der Ver­gan­gen­heit als auch in der Gegen­wart – ver­mit­teln, sowie ihnen die Bedeu­tung von Recht und Gesetz in Poli­tik, Wirt­schaft und Gesell­schaft bewusst machen.

Zur Ver­tie­fung und Ver­an­schau­li­chung werden Lehr­aus­gänge und Exkur­sio­nen unter­nom­men, Exper­tin­nen und Exper­ten in den Unter­richt ein­ge­la­den und Mög­lich­kei­ten für Dis­kus­sio­nen und Ken­nen­ler­nen neuer Peer­spek­ti­ven gebo­ten.