Spanisch

Letzte Aktualisierung: 13.01.2019

Español – porque la vida es chula

Warum Spa­nisch?

Vielen bekannt als eine feu­rige Spra­che, die einen gleich an Fla­menco, warmes Klima und an die Kari­bik denken lässt, leis­tet Spa­nisch noch eini­ges mehr. Mit 339 Mil­lio­nen Spre­che­rIn­nen welt­weit ist sie die viert­größte Welt­spra­che.
Sie erlaubt eine Ver­stän­di­gung über weite Flä­chen. Nicht nur in Spa­nien selbst, son­dern auch in Latein­ame­rika, im Süden und ande­ren Teilen der USA, im West­sa­ha­ra­ge­biet sowie in Äqua­to­ri­al­gui­nea wird Spa­nisch gespro­chen. Eine erwäh­nens­werte Beson­der­heit ist hier auch, dass die Unter­schiede in den Varie­tä­ten und Dia­lek­ten inner­halb der Spra­che so gering sind, dass eine Ver­stän­di­gung ohne grö­ßere Schwie­rig­kei­ten mög­lich ist!
Dar­über hinaus ist das Spa­ni­sche neben ande­ren Amts­spra­che diver­ser inter­na­tio­na­ler bzw. staa­ten­über­grei­fen­der Orga­ni­sa­tio­nen, wie etwa der UNO, der EU, der UNESCO und vieler mehr. Wegen der regen Import- und Export­ge­schäfte Öster­reichs mit Spa­nien und Latein­ame­rika ist Spa­nisch auch am Arbeits­markt sehr gefragt.
Abge­se­hen von seiner wirt­schaft­li­chen Bedeu­tung ermög­licht die roma­ni­sche Spra­che auch noch den Zugang zu einer unfass­ba­ren kul­tu­rel­len Viel­falt. Sie lässt nicht nur Ein­bli­cke in ein rei­ches kul­tu­rel­les Erbe auf der ibe­ri­schen Halb­in­sel mit seinen mau­ri­schen Ein­flüs­sen zu, son­dern auch in die bemer­kens­wer­ten Errun­gen­schaf­ten indi­ge­ner Völker, wie zum Bei­spiel der Mayas, der Inkas, der Azte­ken und wei­te­rer. Dar­über hinaus macht das Spa­ni­sche durch die Kom­mu­ni­ka­tion mit Ange­hö­ri­gen dieser Kul­tur­kreise auch ein Ein­tau­chen in ein hoch­kom­ple­xes kul­tu­rel­les Netz mög­lich, das sich, durch ver­schie­denste Ein­flüsse berei­chert, über Jahr­hun­derte hinweg her­aus­ge­bil­det hat. Bei­spiels­weise lebten unter Alfons dem Weisen (sp. Alfonso el Sabio) im 13. Jahr­hun­dert Ange­hö­rige der drei Welt­re­li­gio­nen im Süden Spa­ni­ens in Frie­den zusam­men. Juden, Mus­lime und Chris­ten leis­te­ten wert­volle Bei­träge zur Wei­ter­ent­wick­lung des Rei­ches und dessen Kultur, deren Errun­gen­schaf­ten man bis heute in Anda­lu­sien bestau­nen und genie­ßen kann. Zudem bieten sie eine Mög­lich­keit, sich ein Bei­spiel zu nehmen, da der fried­volle Umgang mit unter­schied­li­chen Kul­tu­ren in einer Gemein­schaft heute aktu­el­ler ist, denn je.

Ziele des Spa­nisch­un­ter­richts

An erster Stelle steht das Spre­chen. Das Kom­mu­ni­zie­ren ist im Spa­nisch­un­ter­richt obers­tes Gebot, sei es mit der Lehr­kraft oder unter­ein­an­der. Dabei soll die Kom­mu­ni­ka­tion auf Spa­nisch so authen­tisch wie mög­lich gehal­ten werden, sodass sie für die Ler­nen­den immer natür­li­cher wird. Außer­dem aber, werden natür­lich die aka­de­mi­schen Fähig­kei­ten, wie das Lesen und Schrei­ben geför­dert. Neben der Inter­ak­tion im Unter­richt wird die Spra­che auch mit­tels Hör­tex­ten und Lie­dern ver­mit­telt, mit dem Ziel, auch andere, nicht-inter­ak­tive Formen des Gespro­che­nen zu ver­ste­hen.
Im Vor­der­grund steht jedoch das Inter­agie­ren in der Ziel­spra­che, wel­ches die am schwie­rigs­ten zu erwer­bende Kom­pe­tenz in einer Spra­che dar­stellt, da sie meh­rere Fähig­kei­ten in sich ver­eint. Aus diesem Grund liegt der Fokus unter ande­rem auf dem Trai­ning der münd­li­chen Inter­ak­tion. Durch das Schrei­ben von infor­mel­len wie for­mel­len Texten wird auch die Schreib­kom­pe­tenz geför­dert und von Jahr zu Jahr wird es natür­li­cher, Mails, Blogs oder Essays in spa­ni­scher Spra­che zu ver­fas­sen.
Doch auch das Lesen soll nicht zu kurz kommen. Neben all­täg­li­chen Inhal­ten (Zei­tung, Sach­t­exte, etc.) sollen den Schü­le­rIn­nen auch die großen lite­ra­ri­schen Meis­ter­werke näher­ge­bracht werden. Wen würde es nicht reizen, einmal etwa den Don Qui­jote in der Ori­gi­nal­spra­che zu lesen, wenn er/​sie bereits Spa­nisch kann?
Selbst­ver­ständ­lich wird durch alle Inhalte immer auch der kul­tu­relle Hin­ter­grund ver­mit­telt, wel­cher natür­lich im inter­kul­tu­rel­len Rahmen näher­ge­bracht wird. Dabei soll zu ver­netz­tem Denken ange­regt werden und die Schü­le­rIn­nen sollen lernen, ihr eige­nes Ver­hal­ten und auch jenes der ande­ren zu reflek­tie­ren und auf Basis dessen selbst­stän­dig und kom­pe­tent in einer inter­na­tio­nal ver­netz­ten Welt Fuß fassen können.

Was wir sonst noch bieten

Das Spa­nisch­team orga­ni­siert immer wieder Pro­jekte, wie zum Bei­spiel Kino­be­su­che, Exkur­sio­nen mit spa­nisch­spra­chi­gen Füh­run­gen in die Alber­tina, zum Latein­ame­rika-Insti­tut und vieles mehr. Zudem gab es auch einen fächer­über­grei­fen­den Work­shop bei der UNO zu den 17 Nach­hal­tig­keits­zie­len. Auch Sprach­rei­sen für die Schü­le­rIn­nen stehen auf unse­rem umfas­sen­den Pro­gramm. Auf diese Weise wollen wir den best­mög­li­chen und authen­tischs­ten Zugang zur Spra­che ermög­li­chen.
Unsere Schul­bi­blio­thek wird im Bereich Spa­nisch stetig durch wert­volle Lehr­mit­tel erwei­tert. So finden die Schü­le­rIn­nen dort bei­spiels­weise eine Viel­zahl an Lite­ra­tur, Filmen sowie Spie­len.
Unser Ange­bot ist breit­ge­fä­chert und wächst kon­ti­nu­ier­lich, jede und jeder ist herz­lich ein­ge­la­den, sich von der Welt­spra­che Spa­nisch fas­zi­nie­ren zu lassen! Wir freuen uns bereits auf euch!

¡La vida es chula! 😉

Wahl­pflicht­fach Spa­nisch ver­tie­fend

  • für Schü­le­rIn­nen, die ab der 5. Klasse Spa­nisch lernen
  • in der 7. und 8. Klasse (je 2 Wochen­stun­den) 

Spa­nisch ver­tie­fend als Wahl­pflicht­fach rich­tet sich an Schü­le­rIn­nen, die Spa­nisch bereits seit der 5. Klasse als Fremd­spra­che gewählt haben und die ihre Sprach­kennt­nisse, vor allem im Hin­blick auf die Rei­fe­prü­fung, fes­ti­gen und erwei­tern wollen. Im WPF Spa­nisch ver­tie­fend baust du deinen Wort­schatz aus, auto­ma­ti­sierst Struk­tu­ren und Idio­ma­tik und schaffst dir dadurch einen siche­ren Gebrauch der Spra­che. Da der Unter­richt in klei­nen Grup­pen gehal­ten wird, ist dein per­sön­li­cher Ertrag sehr groß. Spra­chen sind ein Schlüs­sel zum Ver­ständ­nis ande­rer, erwe­cken Neu­gierde und Inter­esse Frem­dem gegen­über. Das WPF Spa­nisch ver­tie­fend lässt dir viel Raum, um deinen Hori­zont zu erwei­tern und in die auf­re­gende Kultur Spa­ni­ens und Latein­ame­ri­kas ein­zu­tau­chen:

Was erwar­tet dich im WPF Spa­nisch ver­tie­fend:

  • lass dich berüh­ren von spa­ni­schen Tra­di­tio­nen, Festen, Lite­ra­tur, Kunst und Kultur 
  • fühle die feu­rige, spa­ni­sche Lei­den­schaft durch Musik und Tanz 
  • schau in die spa­nisch­spra­chige Welt durch (Kurz-)Filme.
  • rieche und schme­cke Spa­nien beim Selber-Kochen oder bei einer Exkur­sion in ein spa­ni­sches oder latein­ame­ri­ka­ni­sches Restau­rant
    Außer­dem bietet dir das WPF Spa­nisch ver­tie­fend (auf Wunsch der Gruppe) auch die Mög­lich­keit zur Vor­be­rei­tung auf den Fremd­spra­chen­wett­be­werb sowie auf die Able­gung des DELE* Zer­ti­fi­kats.

*Das DELE (Diplo­mas de Español como Lengua Extran­jera) ist ein inter­na­tio­nal aner­kann­tes Diplom, das den Zugang zu spa­nisch­spra­chi­gen Uni­ver­si­tä­ten ermög­licht und in der Pri­vat­wirt­wirt­schaft als Zusatz­qua­li­fi­ka­tion geschätzt wird.

¡La vida es chula! 😉

Wahl­pflicht­fach – Erwerb der spa­ni­schen Spra­che

  • für Schü­le­rIn­nen, die Fran­zö­sisch oder Latein im Regel­un­ter­richt gewählt haben und dann in der 7. und 8. Klasse Spa­nisch als neue Fremd­spra­che dazu nehmen
  • IB Spa­nish ab initio

¡Bienvenid@s al español!

Mit welt­weit über 330 Mio. Mut­ter­sprach­lern zählt Spa­nisch zu den meist gespro­che­nen Spra­chen der Welt und spielt auch in unse­ren Brei­ten eine zuneh­mend wich­tige Rolle. An unse­rer Schule wird Spa­nisch als Wahl­pflicht­ge­gen­stand ange­bo­ten. Das bedeu­tet, wenn du Spa­nisch wählst, belegst du dieses Fach in der 7. und 8. Klasse mit jeweils 3 Wochen­stun­den. Außer­dem besteht für dich die Mög­lich­keit, in Spa­nisch münd­lich (Niveau A2) zu matu­rie­ren und/​oder den IB Abschluss für Spa­nish ab initio zu machen.
Was erwar­tet dich im WPF Erwerb der spa­ni­schen Spra­che:

  • Auf abwechs­lungs­rei­che und spie­le­ri­sche Weise trai­nierst du die 4 Kom­pe­ten­zen Hören, Lesen, Schrei­ben und Spre­chen durch z.B. Spiele, Lieder, Videos, Part­ner- und Grup­pen­ar­bei­ten, wobei vor allem auf das freie Spre­chen beson­ders Wert gelegt wird.
  • Du lernst, wie du dich in ver­schie­de­nen All­tags­si­tua­tio­nen (Ein­kau­fen, Urlaub, Restau­rant, Arbeit und Frei­zeit, Arzt­be­such, …) aus­drü­cken kannst.
  • Du tauchst ein in die spa­nisch­spra­chige Welt und lernst spa­ni­sche und latein­ame­ri­ka­ni­sche Feste, Tra­di­tio­nen, Kultur und Spei­sen kennen.
  • Bei Exkur­sio­nen, in zum Bei­spiel spa­nisch­spra­chige Restau­rants, kannst du das Gelernte gleich in authen­ti­schen Situa­tio­nen üben.
    Te espe­r­a­mos – ¡La vida es chula! 😉