Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung

Letzte Aktualisierung: 26.06.2020

Je weiter man zurück­bli­cken kann, desto weiter wird man vor­aus­schauen.‘‘

Diese Worte, gespro­chen von Wins­ton Chur­chill, spie­geln wider, wie man sich mit der Geschichte der Mensch­heit aus­ein­an­der­set­zen kann. Dies ver­su­chen wir im Geschichts­un­ter­richt den Schü­le­rin­nen und Schü­lern näher zu brin­gen. Geschichts­un­ter­richt besteht nicht nur aus dem Aus­wen­dig­ler­nen von Fakten und Jah­res­zah­len, son­dern auch aus kri­ti­scher Aus­ein­an­der­set­zung mit Ver­gan­ge­nem, Ent­de­cken, dem Ver­ste­hen von Zusam­men­hän­gen und der Ana­lyse von Quel­len. Wie man durch die Word Cloud sehr gut erken­nen kann, ver­netzt das Fach Geschichte ver­schie­dene Fächer mit­ein­an­der: Durch das Aus­ein­an­der­set­zen mit Ent­de­ckungs­rei­sen, Erobe­rungs­feld­zü­gen und ande­ren Kul­tu­ren laden wir das Fach­ge­biet der Geo­gra­phie in den Geschichts­un­ter­richt ein. Wenn wir uns mit grie­chi­schen oder römi­schen Göt­tern beschäf­ti­gen oder über Glau­bens­kriege spre­chen, ver­net­zen wir unser Wissen mit den Inhal­ten des Reli­gi­ons­un­ter­richts. Wenn wir über Men­schen­rechte, Ras­sis­mus oder Auf­klä­rung spre­chen, stel­len wir eine Ver­bin­dung zum Phi­lo­so­phie­un­ter­richt her. Geschichte ist daher nicht nur als ein­zel­nes Schul­fach zu ver­ste­hen oder als Tor zur Ver­gan­gen­heit, son­dern auch als Brücke zu ande­ren Dis­zi­pli­nen und als Hand­werk, um die Mensch­heit zu ver­ste­hen.

Ein wich­ti­ger Bestand­teil des Geschichts­un­ter­richts, in der Unter- wie Ober­stufe, ist auch die poli­ti­sche Bil­dung. Im Rahmen der poli­ti­schen Bil­dung werden nicht nur Grund­prin­zi­pien wie Staats­for­men und Regie­rungs­for­men erar­bei­tet, son­dern auch tages­po­li­ti­sche Ereig­nisse ins Klas­sen­zim­mer geholt, um den Schü­le­rin­nen und Schü­lern mög­lichst pra­xis­nahe poli­ti­sche Kom­pe­ten­zen ver­mit­teln zu können. 

In der Unter­stufe und Ober­stufe werden ähn­li­che Themen im Geschichts­un­ter­richt behan­delt:

  • Urge­schichte (nur Unter­stufe)
  • Antike
  • Mit­tel­al­ter
  • Neu­zeit
  • Zeit­ge­schichte

Jedoch werden die Inhalte in der Ober­stufe ver­tieft und so auf­be­rei­tet, dass Schü­le­rin­nen und Schü­ler bei der Rei­fe­prü­fung nicht nur aus­wen­dig Gelern­tes repro­du­zie­ren, son­dern Ereig­nisse ana­ly­sie­ren, bewer­ten, mit­ein­an­der ver­glei­chen oder Ver­bin­dun­gen her­stel­len können. 

Zusätz­lich zum Regel­un­ter­richt bietet es sich im Rahmen des Geschichts­un­ter­richts auch an, Exkur­sio­nen zu unter­neh­men. Durch solche pra­xis­na­hen Erleb­nisse erhof­fen wir, den Schü­le­rin­nen und Schü­lern blei­bende Ein­drü­cke ver­mit­teln und Ver­knüp­fun­gen zum all­täg­li­chen Leben her­stel­len zu können. Bei­spiele für solche Exkur­sio­nen wären: die KZ-Gedenk­stätte Maut­hau­sen, die Römer­stadt Car­nun­tum, das Urge­schich­temu­seum MAMUZ sowie unzäh­lige Museen in Wien oder der Umge­bung.