Biologie und Umweltkunde

Ziele unse­res Unter­richts

Schü­le­rin­nen und Schü­ler sollen in Bio­lo­gie und Umwelt­kunde bio­lo­gi­sche Erkennt­nisse gewin­nen, Zusam­men­hänge, Kreis­läufe und Abhän­gig­kei­ten erken­nen und Ver­ständ­nis für natur­wis­sen­schaft­li­che Denk- und Arbeits­wei­sen erwer­ben. Wir betrach­ten es als wich­ti­gen Teil unse­rer Auf­gabe, dass Schü­le­rIn­nen sich ihres eige­nen Kör­pers bewusst werden. Die Akzep­tanz des eige­nen Kör­pers för­dern wir. Unsere Schü­le­rIn­nen lernen umwelt­be­wusst und öko­lo­gisch zu han­deln und zukunfts­ori­en­tiert gesell­schaft­li­che Ent­schei­dun­gen zu tref­fen. Die posi­tive Ein­stel­lung zu Natur und Umwelt soll geför­dert werden, genauso wie per­sön­li­che und soziale Kom­pe­ten­zen.

Unsere Samm­lung

Mit zwei Labo­ren, eines davon im Jahr 2011 kom­plett reno­viert, ist das Bio­lo­gie Depart­ment an unse­rer Schule sehr gut aus­ge­stat­tet. Über 16 Mikro­skope, 16 Ste­reo­mi­kro­skope und viele ver­schie­denste Lehr­mit­tel, unter ande­rem Stein­pro­ben, Modelle, mehr als 50 Pla­kate und Fos­si­lien umfasst unsere Samm­lung.

Erwei­ter­tes Ange­bot und Begab­ten­för­de­rung

Für beson­ders inter­es­sierte Schü­le­rIn­nen bieten wir zusätz­lich zum regu­lä­ren Unter­richt Unver­bind­li­che Übun­gen an, bei­spiels­weise Bio­lo­gi­sches Prak­ti­kum und Natur­wis­sen­schaft­li­ches Prak­ti­kum. Mehr Infor­ma­tio­nen finden Sie auf der Seite Unver­bind­li­che Übun­gen.
Außer­dem gibt es im Rahmen der Begab­ten­för­de­rung mehr­mals im Schul­jahr die Mög­lich­keit, an Kon­gres­sen und Exkur­sio­nen teil­zu­neh­men. Nähere Infor­ma­tio­nen findet man auf der Pinn­wand der Begab­ten­för­de­rung beim Kon­fe­renz­zim­mer.