Französisch

Letzte Aktualisierung: 08.04.2018
Semaine de la francophonie 2017

Warum Fran­zö­sisch?

Bekannt ist Fran­zö­sisch oft­mals als die Spra­che der Liebe, die mit ihren sanf­ten Klän­gen Roman­tik in die Luft zau­bert. Fran­zö­sisch ist aber noch viel mehr als das…
Neben Eng­lisch ist es die ein­zige Spra­che, die auf allen fünf Kon­ti­nen­ten gespro­chen wird. Die Fran­co­pho­nie erlaubt in gewis­ser Weise eine Reise um die Welt: von Frank­reich, über die Schweiz, Bel­gien, bis hin nach Kanada, Sene­gal und La Réunion… ver­schie­denste Länder und Kul­tu­ren werden durch die fran­zö­si­sche Spra­che ver­bun­den.
Des Wei­te­ren ist Fran­zö­sisch eine der offi­zi­el­len Arbeits­spra­chen der UNO, der EU, der NATO, des IOCS, von UNESCO und dem Inter­na­tio­na­len Roten Kreuz. Auch in der inter­na­tio­na­len Wirt­schaft spielt Fran­zö­sisch eine wich­tige Rolle und kann auf dem Arbeits­markt von Vor­teil sein.
Nicht zuletzt ist auch die Rolle von Fran­zö­sisch auf kul­tu­rel­ler Ebene zu erwäh­nen. Nicht nur Klas­si­ker wie zum Bei­spiel die Werke von Molière oder die Chan­sons von Edith Piaf sind inter­na­tio­nal bekannt. Auch die moderne fran­zö­si­sche Lite­ra­tur-, Musik- und Film­in­dus­trie haben ein brei­tes Publi­kum. Glück­li­cher­weise bietet sich in Öster­reich immer öfter die Mög­lich­keit dieses kul­tu­relle Ange­bot in der Ori­gi­nal­ver­sion zu genie­ßen.

Ziel des Fran­zö­sisch­un­ter­richts

Spra­chen sind dazu da gespro­chen, gele­sen, gesun­gen, gehört zu werden. Genau das ist das Ziel des Fran­zö­sisch­un­ter­richts. Neben dem sprach­li­chen Hin­ter­grund­wis­sen, geht es vor allem darum, die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­kei­ten der Schü­le­rIn­nen zu för­dern, mit ihnen die fran­zö­si­sche Spra­che und die Kul­tu­ren die dahin­ter stehen zu ent­de­cken. Es soll ihnen einer­seits das Rüst­zeug gege­ben werden, die fran­zö­si­sche Spra­che in all­täg­li­chen Situa­tio­nen ein­zu­set­zen, ande­rer­seits soll auch ihr inter­kul­tu­rel­les Wissen erwei­tert werden. Durch die klei­nen Grup­pen ist der kom­mu­ni­ka­tive Ansatz im Unter­richt gewähr­leis­tet.

Die Fran­zö­sisch­leh­re­rIn­nen am BG/BRG Klos­ter­neu­burg

Erwei­ter­tes Ange­bot und Begab­ten­för­de­rung

Das Team der Fran­zö­sisch­leh­re­rIn­nen orga­ni­siert immer wieder ver­schie­denste Pro­jekte um die Spra­che erleb­bar zur machen. In den letz­ten beiden Jahren haben alle Fran­zö­sisch­grup­pen gemein­sam die Semaine de la Fran­co­pho­nie orga­ni­siert, ein Tref­fen der Schü­le­rIn­nen, bei dem sie ihre erwor­be­nen Fähig­kei­ten und Fer­tig­kei­ten vor­füh­ren konn­ten. Des Wei­te­ren werden Sprach­rei­sen und Aus­tausch­pro­gramme mit fran­ko­pho­nen Schu­len orga­ni­siert. Diese befin­den sich in Paris, St. Malo, Anti­bes, La Réunion, um nur einige Desti­na­tio­nen zu nennen. Auto­ren­le­sun­gen und Film­vor­füh­run­gen sind wei­tere Bei­spiele für Akti­vi­tä­ten, welche von den Leh­re­rIn­nen orga­ni­siert werden, um den Schü­le­rIn­nen die Spra­che näher­zu­brin­gen.

Für die­je­ni­gen Schü­le­rIn­nen, die ihre Fer­tig­kei­ten schwarz auf weiß haben möch­ten, bietet sich die Mög­lich­keit am DELF teil­zu­neh­men und dieses Zer­ti­fi­kat zu erhal­ten. Auch bei Fremd­spra­chen­be­wer­ben ist das Gym­na­sium Klos­ter­neu­burg mit Fran­zö­sisch regel­mä­ßig ver­tre­ten und hat bei­spiels­weise im Schul­jahr 201617 den Sieg in Nie­der­ös­ter­reich davon­ge­tra­gen.

Für alle die sich auch zuhause wei­ter­bil­den möch­ten, bietet unsere Schul­bi­blio­thek eine große Aus­wahl an fran­zö­si­scher Lite­ra­tur, sowie Filmen.

Das Ange­bot ist viel­fäl­tig, für jeden ist etwas dabei und im Vor­der­grund steht immer der Spaß an der Spra­che!